Nachdem klar war, daß wir gemeinsam den Freudenweg schreiben möchten, haben wir schnell das erste Treffen in Augsburg geplant. Zwar hatten wir ja das generelle Thema ausführlich besprochen, aber jede von uns sollte, ganz unabhängig voneinander, eine Stoffsammlung vorbereiten und mitbringen. Bei unserem ersten Treffen wollten wir dann jede Idee diskutieren, eine vorläufige Gliederung erstellen und festlegen, wer von uns welche Themen anfängt auszuarbeiten. 

Kurz vor dem Treffen beschlich uns beide ein mulmiges Gefühl. 

Barbara fragte sich ob Carmen mit ihrem Tempo und ihrer oft sehr klaren und leider manchmal undiplomatischen Sprache zurechtkommen würde. 

Auch Carmen grübelte. Eigentlich ist sie eine Einzelkämpferin und arbeitet  seit über 20 Jahren meist in Eigenregie.  Wie kritikfähig würde sie selbst sein wenn ihre Themenvorschläge diskutiert würden. Würde Barbara mit „Carmen live“ klarkommen, impulsiv,  dickköpfig und manchmal sehr direkt?

Würde der Freudenweg ihr gemeinsames Ziel werden? Oder war das erste Treffen gleich das Letzte?

Schon nach kürzester Zeit zeigte sich das unsere Sorgen völlig unbegründet waren. Wir harmonierten perfekt und unsere Zusammenarbeit war immer lustig, spannend, konstruktiv, herausfordernd, kreativ und einfach ein wirklicher Freudenweg.

Wir sind sehr glücklich daß wir uns gefunden haben. 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

   
© Carmen Schmid