Claras erste Lebenswochen waren sehr dramatisch. Am 21.April 2000 geboren, lebte sie mit ihren Eltern und acht Geschwistern bei fahrenden Zigeunern. Schon im Alter von noch nicht ganz drei Wochen ist der erste Welpe verkauft worden! Sein Aufenthaltsort und ob er überlebt hat, konnte nie geklärt werden.
Nachdem der Tierschutzring Traunstein vom Schicksal der Welpen gehört hatte, Gespräche nicht fruchteten, und weitere Welpen verkauft wurden, entschied sich der Tierschutzring, als Käufer getarnt, die restlichen Hunde freizukaufen. Beginnend mit der Mutter, und dann nach und nach die Welpen, wurden alle freigekauft und bis auf eine kleine Hündin wieder mit ihrer Mutter vereint. Diese kleine Hündin war Clara!

Sie lebte im Alter von 4 !!! Wochen alleine unter einem Wohnwagen! Als Futter wurden ihr in der Mitte durchgesägte Hundefutterbüchsen neben ihr Lager gestellt! Logischerweise war es um ihre Gesundheit nicht besonders gut bestellt. Obwohl die Zigeuner sich hartnäckig weigerten diesen letzten Welpen abzugeben, gelang es Barbara in einem wirklich nervenzermürbenden Gespräch, ihnen diese Hündin abzuringen!

Sie brachte Clara sofort zu ihrer Mutter und ihren Geschwistern, die gemeinsam untergebracht waren. Für ihre Gesundheit war es fast schon zu spät! Sie war so schwer an Pavovirose erkrankt, dass sie knappe zwei Wochen lang in einer Tierklinik um ihr Leben kämpfen musste! Aber Clara war schon immer ein Kämpfer. Sie wurde wieder gesund und konnte dann noch zwei Wochen zu ihrer Mutter und ihren Geschwistern. Mit acht Wochen kam sie dann in ihr neues Heim, zu Barbara und ihrer Familie.

Clara war ein wunderbarer Hund aber nicht ganz unkompliziert. Sie war unbekannten Menschen gegenüber sehr distanziert, und auch fremde Hunde mussten erst einmal in ihr Herz geschlossen werden, bevor sie sich zu einem höflichen Umgang herabließ! Sie liebte ihren Sport Agility und geriet in völlige Begeisterung, wenn es zum gemeinsamen schwimmen ging!

Obwohl viele vor den gesundheitlichen Folgen von Claras schwerer Pavovirose warnten, konnte Clara ein langes und völlig gesundes Leben führen. Sie ist ganz kurz vor ihrem 15. Geburtstag friedlich zuhause eingeschlafen. Sie hat eine große Lücke hinterlassen aber auch ganz  viele glücklichen Erinnerungen an eine wunderbare Zeit.

Möchten auch Sie uns die Geschichte Ihres Hundes erzählen?

Wir freuen uns über jeden Beitrag.

   
© Carmen Schmid