Aba-Victoria, 03.10.2014.

Sonnenschein  Vici ist eine Seele von einem Hund. Sie würde am liebsten den ganzen Tag auf Barbaras Schoß sitzen und kuscheln. Sie liebt ihre Familie abgöttisch, und das sieht man in ihren Augen - immer.    

    

Agnes, 04.04.2011.

Powermaus Agnes möchte den ganzen Tag etwas tun, am liebsten ohne Pause.  Jede Aktivität macht ihr Spaß, Hauptsache es passiert etwas. Sie ist ein wundervoller Hund, doch Barbara achtet sehr darauf, das Agnes genügend Ruhe findet.

 

Cederic, 05.01.2004, Cedi die graue Eminenz, hat den absoluten Respekt aller Monster.

Dabei ist Cederic ein sehr höflicher Hund. Wenn sein Körbchen belegt ist, steht er mit traurigem Blick davor und wartet, bis sein Platz wieder frei wird.  Sein größtes Glück ist es auf Barbaras Hof zu liegen und auf seine Familie aufzupassen. Es gibt für ihn nichts spannenderes.

 

 

Daphne, 07.05.2010.

Chaosqueen Daphne ist unglaublich fröhlich und neugierig.Es gibt nichts, was sie nicht augenblicklich mit ihrem spitzen Näschen untersuchen möchte. Unter ihren Freudinnen sorgt sie mit ihrer durchgängigen Fröhlichkeit manchmal für etwas Unmut, aber das  interessiert sie keineswegs. 

 

 

Elissa, 21.04.2008.

Monsterchefin Elissa ist die Mutter von Agnes. Sie ist ein sehr gemütlicher und selbstbewusster Hund. Sie liebt Abenteuerspaziergänge über alles und es gibt nichts, das sie fürchtet. Unerschrocken stürmt sie voran, wenn sie meint, ihre Freundinnen beschützen zu müssen, ungeachtet der Größe des Gegenübers.

 

 

Emily, 07.12.2003, Oldie Emily hat ihren ganz eigenen Kopf. Topfit, mit Augen wie ein Adler, gibt sie auf Spaziergängen den Ton an, und zeigt ihrer Truppe, wo es etwas zu entdecken gibt. Emily ist Cederic eine große Hilfe beim Aufpassen, und sollte er etwas übersehen, weist sie ihn nachdrücklich darauf hin.

 

Gimli, 01.06.2004.

Gimli  wollte schon immer am liebsten täglich neue Dinge lernen. Er will bei jedem Training dabeisein und rechnet genau nach, wer wie oft dran war. Sein Eifer ist ungebremst, aber seine Kräfte lassen etwas nach. Carmen stimmt sein Training darauf ab, so daß er weiter Freude daran hat. Er ist ein echter "großer Bruder" für Yedi und seinen Freunden ist er ein Fels in der Brandung. Manchmal sitzt er am Fenster oder im Garten und überwacht sein Reich. Dann lässt er es  langsamer angehen, bis zum nächsten Training.

 

                                                                                                                                        

Pia, 07.04.2012.

Minimonster Pia braucht für alles was sie tun soll einen Sinn. Sie muss es verstehen, und zwar schnell, und wenn sie es verstanden hat, muss sie es auch wollen. Und wollen tut sie es nur, wenn es ihr Freude macht. Ganz einfach eben!

 

 

Yedi, 01.12. 2008.

Yedi ist ein Optimist, er vertraut darauf, daß Carmen genau weiß, was sie tut. Er arbeitet mit großer Begeisterung und unendlicher Ausdauer. Vom ersten Tag an war er Carmens Schatten im Alltag, unbedingt dabei sein, das ist sein Motto. Auf den ersten Blick ist er ein wilder Bursche, kein Spiel zu wild, kein Wettrennen zu schnell. Aber unter dem dicken Pelz verbirgt sich ein ganz sensibler Bursche, der erfreulich höflich und freundlich mit Menschen, Hunden und Nachbars Hasen umgeht.

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

   
© Carmen Schmid