Barbara hat eine erwachsene Tochter und lebt mit ihrem Mann und sieben Hunden verschiedener Rassen auf einem alten Bauernhof im Chiemgau. Hier tummeln sich auch noch 3 Pferde, der alte Esel Paul, Theo der Ziegenbock, Katzen, Gänse und Enten.

Als Barbara 12 Jahre alt war bekam sie endlich ihren heißersehnten ersten Hund. Max war ein lustiger Spitzmischling. Er und alle nachfolgenden Hunde waren in den langen Jahren, in denen sich Barbara in ihrer freien Zeit um ihre Pferde kümmerte, brave Familienhunde, begeisterte Begleiter auf langen Ausritten, und eben einfach ihr bester Freund auf vier Pfoten.

Seit Barbara vor 16 Jahren mit ihrer Schäferhund-Collie Mischlingshündin Clara den Hundesport für sich entdeckt hat, geht sie unbeirrt den Freudenweg. Obwohl sie zu Beginn von der "richtigen" Ausbildung eines Hundes keine Ahnung hatte, kam für sie nur eine Ausbildung in Frage, die ihr, genauso wie Clara große Freude macht.

Erst im Agility, jetzt im Dogdance und begleitend noch in verschiedenen anderen Hundesportarten, ist Barbara ein akribischer Tüftler um für jeden ihrer Hunde die Methode zu finden, seine Aufgaben erfolgreich und vor allem mit größtem Spaß, schaffen zu können.

Jeder von Barbaras Hunden strahlt vor Begeisterung, wenn sie gemeinsam den Turnierring betreten. Dieser Freudenweg bringt so viel Glück und Zufriedenheit in Barbaras Leben, und ist doch so einfach zu gehen. Diesen Weg beschreibt sie hier, gemeinsam mit ihrer Freundin Carmen.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

   
© Carmen Schmid