Carmen lebt mit ihrem Mann in einem kleinen Dorf in der Nähe von Stuttgart. Sascha, den Pudelmischling, bekam sie mit fünf. Er blieb nicht lange allein. Carmen entdeckte ständig einen Hund, Vögel oder Katzen in Not.

Als sie 1985 mit ihrer Riesenschnauzer-Hündin Candy einen Hundesportverein besuchte, war ihr Weg kein Freudenweg mehr. Die Ausbildung gefiel ihr nicht. Sie hinterfragte die Methoden kritisch und fand gemeinsam mit ihrem Mann eigene Wege. Die sportlichen Erfolge mit Candy und den Schäferhunden Hank und Hucky waren ihr zwar eine Bestätigung, aber um das Training weiter zu verbessern, suchte Carmen den Dialog mit anderen Hundetrainern, Tierpsychologen und Menschentrainern und besuchte unzählige Seminare.

Da sie Menschen so sehr liebt wie Hunde, ist es nur logisch, dass sie ihre Erfahrungen und Ideen weitergeben möchte. Seit 1997 arbeitet sie selbstständig mit Menschen und Hunden. Dogdance ist ihre Leidenschaft. Sie organisierte die Europameisterschaften 2014 und hat mit dem Nations Cup in Stuttgart einen Teamwettbewerb ins Leben gerufen, der international große Resonanz findet. Sie selbst ist mit ihren Hunden international erfolgreich und vertrat Deutschland beim Freestyle der Crufts und bei Europameisterschaften.

Ihr größter Erfolg sind jedoch die Freude und der Feuereifer, mit dem ihre Hunde Yedi und der zwölfjährige Gimli jedes Training absolvieren. Deshalb möchte sie den Freudenweg noch vielen andern Menschen und Hunden zeigen.

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

   
© Carmen Schmid